Den nächtlichen Wald kennenlernen

Von Lichtlein zu Lichtlein
Naturerlebnistipp für die Dunkelheit

Im Dunkeln in den Wald zu gehen, kann gruselig sein. Muss es aber nicht. Eine spannende Möglichkeit die Natur in der Dunkelheit kennen zu lernen, ist schweigend entlang eines Pfades von Kerzenschein.

Lichter in der Dunkelheit

Lichter in der Dunkelheit © Jun Kaneko/flickr

Markieren Sie mit Grablichtern (Kerzen mit Deckel!) einen Pfad durch den Wald. Von jeder Kerze aus sollte die nächste gut zu sehen sein. Am schönsten ist es, wenn der Pfad gewunden und abwechslungsreich verläuft und die Kerzen besonders markante Stellen beleuchten, z.B. Baumwurzeln.

Dann geht jedes Kind einzeln und schweigend den Pfad entlang. An den Lichtern kann es kurz innehalten und die Seele wärmen bevor es weiter durch die Dunkelheit geht. Am Ende des Pfads wird es leise von den anderen empfangen.

Die Aktion eignet sich gut, um sich mit dem nächtlichen Wald vertraut zu machen und Ängste zu überwinden.

Erschienen in der Zeitschrift "Mit Kindern wachsen", Ausgabe:

Weitergabe Share Alike
Wir wollen, dass Sie unsere Beiträge nutzen können!
Nähere Details können Sie der Creative Commons Lizenz entnehmen, der dieser Beitrag unterliegt. Urheber: Arbor Verlag/Sandra Knümann