Jetzt wird's mir zu bunt

Kreative Übung – (K)ein Farbschlamassel

Das nächste Mal, wenn du in einen Streit mit deinem Ehepartner, Liebhaber, Freund, Eltern, Geschwister oder Kind gerätst, schnappt euch Malsachen und tragt den Kampf durch Kreativität aus.

Kunstkampf

Kunstkampf © misterQM/photocase

Wenn du ein Atelier oder ein Spielzimmer hast, hängt ein großes Papier an die Wand oder roll es auf einem Tisch oder auf dem Fußboden aus und nehmt Farbe zur Hand. Statt jeder für sich etwas zu malen, malt direkt auf die Malereien des anderen. Werft Farbe auf das Papier, klatscht mit dem Pinsel darauf, benutzt eure Hände wie damals im Kindergarten.

Wenn du lieber kein großes Schlamassel mit den Farben anrichten willst, verwende Farbstifte oder Buntstifte, Kreiden oder Pastellkreiden. Wenn du kein Papier von der Rolle hast, leg Zeitungen auf dem Tisch oder dem Boden aus und male auf die Zeitungen. Geht hinaus vor das Haus und malt auf dem Asphalt der Garagenzufahrt.

Mit vollem Körpereinsatz

Malt möglichst mit vollem Körpereinsatz, lasst jeden Strich einen körperlichen Ausdruck eurer Gefühle sein, wie sie im Moment entstehen. Malt mit furiosen Gesten. Malt eure Verletzungen. Malt riesige Gesten mit viel Kraft. Oder kleine, winzige Kratzbilder in einer Ecke. Wenn ihr ein Papier vollgemalt habt, nehmt das nächste.

Wenn du es nicht schaffst, mit der Person, mit der du im Clinch liegst, einen Kunstkampf zu beginnen, übe das Ganze mit einem guten Freund. Verabredet euch, rollt das Papier aus und beginnt den Kunstkampf...

Aus dem Buch:

Erschienen in der Zeitschrift "Mit Kindern wachsen", Ausgabe:

Alle Rechte vorbehalten
Alle Rechte vorbehalten. Arbor Verlag/Nina Wise